Thüringer Wald im Sommerurlaub

Der Sommer im Thüringer Wald

Bereits Johann Wolfgang von Goethe wusste die Schönheit des Thüringer Waldes zu schätzen. „Die Gegend ist herrlich, herrlich“, meinte Deutschlands berühmtester Dichter bei einem Besuch im thüringischen Ilmenau. Einige Jahre später ergänzte er: „Wo finden Sie auf einem so engen Fleck noch so viel Gutes?“

Bei so viel Gutem ist es kein Wunder, dass der Thüringerwald die meistbesuchte Urlaubsregion Thüringens ist. Jedes Jahr kommen Tausende Menschen, um den Sommer im Thüringer Wald mit Wandern, Nordic Walking, Radfahren, Mountainbiken, Schwimmen und Boot fahren zu verbringen. Selbstverständlich können Urlauber auch einfach nur Ruhe und Entspannung in einer der schönsten Naturlandschaften Deutschlands genießen. Im Thüringer Wald erwarten Besucher zahlreiche Wander- und Radwege, dichtbewaldete Höhe mit malerischen Panoramaausblicken und idyllische Täler mit lieblichen Dörfern.

Wandern im Thüringer Wald

Der Thüringerwxald ist ein wahres Wanderparadies. In kaum einer anderen Region Deutschlands finden Wanderfreunde so viele, so lange und so schöne Wanderwege wie hier. Die Perle unter den Wanderwegen des Waldes ist der Rennsteig. Er ist der wohl berühmteste und älteste zusammenhängende Höhenwanderweg in Deutschland. Mit rund 100.000 Wanderern, die sich jedes Jahr auf den Weg machen, ist der Rennsteig auch der meistbegangene Weitwanderweg Deutschlands.

Er erstreckt sich auf einer Länge von 168 Kilometern vom Eisenacher Ortsteil Hörschel am Ufer der Werra bis nach Blankenstein an der Saale. Die Gefahr, sich auf dem Rennsteig zu verlaufen, ist sehr gering. Der Wanderweg ist überall mit Wegzeichen mit einem weißen R gut markiert. Wer den langen Weg auf sich nimmt, wird mit zahlreichen Aussichtspunkten und –plattformen belohnt, die einen traumhaft schönen Ausblick auf die landschaftliche Schönheit des Thüringerwaldes bieten.

Seit dem Jahr 2000 können auch Fahrradfahrer das Erlebnis des Rennsteigs genießen. Seitdem existiert der Rennsteig Radwanderweg, der etwa 30 Kilometer länger als der historische Wanderweg ist. Um allzu starke Anstiege zu umgehen, weicht die Strecke des Radwanderwegs ein wenig vom historischen Wanderweg ab.

Urlaub in Oberhof

Ein Hotel in Oberhof ist der ideale Ausgangspunkt für einen Aktiv- oder Entspannungsurlaub im Thüringer Wald. Alle Attraktionen der Ferienregion sind von Oberhof aus in kurzer Zeit erreichbar.

Im Ort selbst befinden sich einige der interessantesten Attraktionen der Urlaubsregion, die von einem Hotel in Oberhof aus fußläufig zu erreichen sind. Vor allem Familien mit Kindern kommen in Oberhof voll auf ihre Kosten. Reptilienfans werden ihre Freude am Exotarium haben, in dem auf einer Fläche von rund 600 Quadratmetern Schlangen, Echsen und viele weitere Kriechtiere in der größten Tierausstellung ihrer Art in Mitteldeutschland nach modernsten zoologischen Gesichtspunkten präsentiert werden. Eines der Highlights des Exotariums ist das Amazons-Großaquarium mit 40.000 Litern Inhalt.

Wer lieber schwimmen oder in die Sauna geht, wird mit dem H2Oberhof Wellnessbad eine der schönsten Badelandschaften Thüringens in Oberhof finden. Das Wellnessbad bietet seinen Badegästen ein Erlebnisbecken mit Wasserfall, eine Grotte und drei Whirlpools. Für einen ordentlichen Adrenalinschub sorgt die 110 Meter lange Riesenrutsche. Für die kleinen Gäste gibt es ein Babybecken und einen Innenspielplatz. Im Außenbereich der Badelandschaft erwarten die Badegeäste ein beheizbares Schwimmbecken, eine Liegewiese, ein Kinderspielbereich und ein Beachvolleyballplatz. Und Saunagänger kommen im Wellnessbad in acht verschiedenen Saunen ins Schwitzen.

Bei schlechtem Wetter sorgt die Yoki Ahorn Kinderwelt für ultimativen Kinderspaß. Die Indoor-Spielwelt garantiert auf 1.200 Quadratmetern einen Tag voller Spaß für große und kleine Kinder. Die Kinderwelt begeistert mit einem Spielturm auf drei Ebenen, einer Doppelrutsche, einer Go-Kart-Bahn, einer Hüpf-und Kletterburg, einem Kletterberg, einer Trampolinanlage und einem Multifunktionsfeld für Hockey, Fuß- und Basketball.

Erlebnisse in der Ferienregion Oberhof

Auch die Ferienregion Oberhof bietet Aktivurlaubern, Wanderern und Familien zahlreiche Erlebnisse für einen unvergesslichen Sommer im Thüringer Wald. Den besten Überblick über die Region können sich Gäste vom Gipfel des Schneekopfs verschaffen. Der Aussichtsturm auf dem Schneekopf ist der einzige Punkt Thüringens, der über einer Höhe von 1.000 Metern liegt. Vom Turm aus genießen Besucher eine grandiose Aussicht über den umgebenden Thüringerwald. Wen bei so viel Panorama der Hunger packt, kann sich in der Neuen Gehlberger Hütte, der am höchsten gelegenen bewirtschaftete Hütte Thürigens, stärken.

In direkter Umgebung von Oberhof befinden sich auch die beiden Stauseen der Lütschatal- und der Ohratalsperre. Die Ohratalsperre ist vor allem wegen ihres naturnahen Charakters beliebt. Zahlreiche Wander- und Radwege führen um den landschaftlich reizvollen Stausee. Noch touristisch beliebter ist die Lütschetalsperre. Der 1.000 Meter lange und bis zu 300 Meter breite Stausee ist ein Anziehungspunkt für Wassersportler, die hier schwimmen, rudern und paddeln können. Der Campingplatz an der Lütschetalsperre bietet eine Fülle an weiteren Aktivitäten.

Wer seinen Tag gerne im Freien in Gesellschaft von Tieren verbringt, sollte das Wildgehege am Lautenberg, nur unweit von Oberhof entfernt, besuchen. Auf einer Fläche von sieben Hektar sind auf den Weisen, Weiden und in den Wäldern des Wildgeheges Damwild, Rotwild, Mufflons und Ziegen zu Hause. Besucher können das Gehege auf einem Rundwanderweg erkunden.

Für einen Sommertag mit schlechtem Wetter hat die Ferienregion rund um Oberhof auch einige interessante Museen zu bieten. Wer sich nicht entscheiden kann, sollte dem Thüringer-Museumspark einen Besuch abstatten, in dem gleich mehrere Museen zusammengeschlossen sind. Hier erwartet Gäste ein Glas-, ein Wilderer-, ein Postamt- und ein Wettermuseum sowie ein Mineralienkabinett und ein Wissenspfad.

Buchen Sie Ihren (Traum) Urlaub
in unserem Hotel!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner